Urlaub & Reisen

Insel Texel: Eine Reise mit Hund(en) nach Nordholland

Martina lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Rhodesian Ridgebacks Rayo und Suri zwischen dem hessischen Limburg und dem rheinland-pfälzischen Montabaur. Seit 2012 bloggt die freiberufliche PR-Beraterin (im Hospitality- und Tourismusbereich) unter anderem über das Reisen – speziell mit Hund(en).

Die Liebe zu Hunden, die Leidenschaft zum Schreiben und die Lust zum Reisen – welche in frühsten Jugendjahren in den Sommerferien begann, als es im VW-Käfer mit den Eltern nach Spanien ging – kann man in ihren Beiträgen zu Reisen, Wanderungen, Ausflügen, hundefreundliche Unterkünften und sonstige hundefreundlichen Unternehmungen auf www.hunde-reisen-mehr.com nachlesen.

Viel Spaß bei Martinas Antworten über die Insel Texel und das Reisen mit Hund(en). 🙂

Welchen Lieblingsort/welche Lieblingsorte hast du an der Nordsee?
Mein Lieblingsort an der Nordsee ist die niederländische Insel Texel in Nordholland.

Was macht Texel zu deinem Lieblingsort?
Texel ist meine Lieblings-Nordseeinsel, weil es hier fast unendlich weite, weiße Sandstrände gibt, die insbesondere in der Nebensaison fast menschenleer sind. Da ich ja mit zwei großen Hunden unterwegs bin, begeistert mich ganz besonders die Hundefreundlichkeit. Hier dürfen die Vierbeiner fast überall mit an den Strand. Leinenpflicht herrscht in der Hauptsaison nur an den Strandabschnitten, die bewacht sind. Auch ansonsten ist die Insel auf Touristen mit Hunden eingestellt. In den meisten Strandpavillons und Restaurants sind Hunde willkommen. Da fehlt auch die Extraportion Wasser fast niemals.

Was kann man schönes auf Texel unternehmen?
Neben ausgedehnten Strandspaziergängen (oder einfach dem Faulenzen am Strand) lohnt es sich, die kleinen Dörfer auf der Insel mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Sie sind wirklich alle sehr hübsch und haben viele Geschichten zu erzählen. Außerdem lohnt sich auch ein Schiffsausflug zu den Robbensandbänken und zum Fischen. Am besten lässt sich die Insel zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Und nach einem leckeren Eis vom Eisbauernhof Labora geht es dann zum Dünennaturschutzpark oder in das Naturkundemuseum und Aquarium Ecomare …

Was muss man auf Texel auf jeden Fall erlebt/gemacht haben?
Ihr müsst unbedingt das Naturgebiet von de Slufter besuchen und erkunden. Das ist das einzige Gebiet in den gesamten Niederlanden, in das das Meer ungehindert einströmen kann. Dank der vielen Priele und Wasserläufe wachsen hier nur Pflanzen, die auch im Salzwasser leben können. Ein echtes Erlebnis. Wer generell Interesse an Geschichte hat, der ist im Museum Kaap Skil in Oudeschild genau richtig. Hier könnt Ihr alles über die wechselvolle Geschichte der Texelaner erfahren.

Martina findet ihr im Internet unter www.hunde-reisen-mehr.com, auf Facebook, Instagram und Twitter.

Das könnte noch interessant sein

2 Kommentare

  • Reply
    Martina
    22. Mai 2017 at 20:32

    Lieber Thomas,
    vielen Dank, dass ich bei Deiner Interviewreihe mitmachen durfte. Das hat mir Spass gemacht.
    Und ich habe eben erst bewusst gelesen, dass wir fast Nachbarn sind. Ist mir irgendwie vorher durchgegangen.
    Grüße nach Hessen
    Martina

    • Reply
      Thomas
      23. Mai 2017 at 1:09

      Hallo Martina,

      ich habe zu danken! Freut mich, dass es Spass gemacht hat. Da du quasi um die Ecke wohnst, hätte ich dir die Fragen auch persönlich stellen können. Mir war aber bewusst, dass du nicht sooooo weit weg wohnst. 🙂

      Grüße rüber nach Rheinland-Pfalz
      Thomas

    Kommentieren